Yamaha P-45B Digital Piano (E-Piano) im Test

Testwertung - Yamaha P-45B Digital Piano (E-Piano)

Testwertung - Yamaha P-45B Digital Piano (E-Piano)
8.8

Spielgefühl

95/10

    Tastatur / Anschlag

    90/10

      Klang

      80/10

        Funktionen / Zubehör

        75/10

          Preis/Leistung

          100/10

            Stärken

            • - Sehr schlichte Klavier-Optik
            • - Sehr gute Tastatur
            • - Hervorragendes Spielgefühl
            • - Klang für die Preisklasse sehr gut
            • - Sehr günstiger Preis

            Schwächen

            • - Sustain-Pedal nur ein Fußschalter
            • - Erfahrene Pianisten werden sich einen besseren Klang wünschen

            Dieses E-Piano ist DER Bestseller auf Amazon und ist unser Preis-/Leistung-Sieger bei unserem E Piano Test.

            Wir haben es für euch einmal etwas genauer unter die Lupe genommen.

            Für wen es sich eignet und ob es zurecht so weit oben steht bei den Bestsellern, erfahrt ihr hier.

            Das Yamaha P-45B Digital Piano

            Merkmale

            Merkmale

            TypStage Piano
            Tastatur88 Tasten
            Graded Hammer Standard (GHS) Tastatur
            Anschlag3-Stufen Anschlagsdynamik
            Polyphonie64 fache Polyphonie
            PedaleFußschalter (Sustain-Pedal)
            Lautsprecher2x 6 Watt
            Abmessungen (B x H x T)132cm x 29cm x 15cm
            Gewicht11.5kg
            Besondere MerkmaleSchlichtes Klavier-Design ohne Displays und Funktions-Tasten
            Flügelklang
            Verbessertes Lautsprechersystem
            ZubehörNotenablage
            Pedal/Fußschalter
            Netzteil
            Anschlüsse1x USB-to-Host
            1x Kopfhörer-Ausgang
            1x Sustain-Pedal

            Überblick über das Yamaha P-45B im Video

            Testbericht

            Das Yamaha P-45B Digital Piano kommt in einem sehr schlichten Design daher ohne Displays oder vielen Funktionstasten. Dadurch wirkt es sehr aufgeräumt. Es besitzt lediglich eine Funktionstaste und einen Lautstärkeregler sowie einen An-/Aus-Schalter. Die zusätzlichen Funktionen werden alle über die eine Taste sowie die Klaviertasten selbst angesteuert.

            Das P-45B ist sehr leicht (ca. 12 kg) und wird ohne Ständer geliefert. Auf einen passenden Ständer gehen wir in unserem Bonus-Teil aber genauer ein.

            Wertung

            Spielgefühl

            Wertung: 9.5 / 10

            Das Yamaha P-45B spielt sich erstaunlich gut für diese Preisregion und das Spielgefühl kommt einem Klavier schon sehr nahe. Fortgeschrittene Pianisten, die ein Klavier gewöhnt sind, werden hier aber trotzdem einige feine Unterschiede bemerken. Für Anfänger wird es sich aber fast identisch anfühlen, wodurch es sich hervorragend als Übungsinstrument eignet.

            Tastatur / Anschlag

            Wertung: 9.0 / 10

            Die Tastatur des P-45B besitzt 88 Tasten, was die Grundvoraussetzung ist, wenn es ein Klavier ersetzen soll. Die Tasten sind zudem, wie bei einem Klavier, aufsteigend gewichtet (Graded Hammer), wodurch tiefere Tasten etwas schwerer zu betätigen sind als hohe. Dadurch ist das Anschlagsgefühl sehr echt und das Piano lässt sich wunderbar spielen.

            Das E-Piano verfügt außerdem über eine Anschlagsdynamik. Ein leichtes Betätigen der Taste erzeugt also einen leisen Ton während ein kräftiges Anschlagen einen lauten erzeugt. Die Empfindlichkeit des Anschlags lässt sich zudem über drei Stufen einstellen (ohne, normal, empfindlich), wodurch sich jeder das Piano so einstellen kann, wie er es möchte – Sehr gut!

            Klang

            Wertung: 8.0 / 10

            Klang Wertung

            Dieses E-Piano besitzt, neben acht anderen, zwei Grand Piano Klänge, wobei der Erste der weitaus bessere ist. Wir waren erstaunt wie gut sich der Klavier-Klang des P-45B’s anhört, wenn man den günstigen Preis des Pianos bedenkt. Hier stellt sich wirklich ein gutes Klavier-Feeling ein. Die zwei 6W Lautsprecher unterhalb des Pianos sorgen hier für einen sehr natürlichen Klang. Mit guten Kopfhörern oder einer guten Stereo-Anlage kann man hier aber noch einiges mehr rausholen.

            Trotzdem müssen wir beim Klang ein paar Wertungspunkte abziehen. Obwohl der Grand Piano Sound schon sehr gut ist, gibt es hier bei höherpreisigen Pianos dennoch bessere.

            Das Piano besitzt außerdem gerade einmal eine Polyphonie von 64. Damit entspricht diese unserem empfohlenen Mindestwert – mehr wäre aber wünschenswert. Bei schnellen Passagen mit gedrücktem Haltepedal werden aber  kaum Töne abgeschnitten. Das ist uns beim Spielen dennoch sehr positiv aufgefallen.

            Ebenfalls gut gefallen hat uns die neue verwendete Sound-Engine. Durch die so genannte AWM Synthese Technik hört sich das E Piano noch natürlich an. Vor allem der Grand Piano Sound klingt jetzt noch besser.

            Funktionen / Zubehör

            Wertung: 7.5 / 10

            Funktionen & Zubehör

            Wie bereits erwähnt ist das Design des P-45B sehr schlicht gehalten. Trotzdem bietet das Piano einige Funktionen:

            • 10 Stimmen: 2x Klavier, 2x E-Piano, 2x Orgel, 1x Strings, 2x Harpschord und 1x Vibraphone
            • Effekte: Room, Hall 1, Hall 2, Stage
            • Dual-Funktion
            • Split-Funktion
            • Metronom

            Die Funktionen lassen sich allesamt über die Tastatur ansteuern. Die Tasten für die Stimmen und das Metronom sind auch auf dem Gehäuse eingezeichnet. Funktionen wie die Effekte oder das Splitten der Tastatur ist „versteckt“ auf den Tasten. Hierfür muss dann das Handbuch aufgeschlagen werden. Der Aufbau ist aber sehr logisch, sodass man sich die Tasten leicht merken kann.

            Für die meisten sollte die Anzahl der Funktionen mehr als ausreichen. Wir haben beim Spielen zumindest kaum etwas vermisst. Die zehn verschiedenen Stimmen sorgen für Abwechslung. Die vier Effekte sind sehr gut und lassen sich zusätzlich stufenlos einstellen. Außerdem lassen sich noch zwei Stimmen überlagern (layern) – z.B. Piano und Harfe – wodurch noch mehr Abwechslung möglich ist. Lediglich eine Aufnahme-Funktion wäre schön gewesen, um sich auch einmal selbst begleiten zu können.

            Das Metronom ist sehr gut und bietet einige Einstellungsmöglichkeiten. Neben Tempo und Lautstärke lässt sich auch der Takt einstellen. Wenn man möchte ertönt so auf dem ersten Ton eines neuen Taktes ein anderes Geräusch, was sehr nützlich sein kann.

            Zubehör und Anschlüsse

            Das mitgelieferte Zubehör enthält alles nötige. Neben der Stromzufuhr wird ein Handbuch, eine Notenablage und ein Fußschalter mitgeliefert.

            fußschalter des yamaha p-35b

            Der mitgelieferte Fußschalter des Yamaha P-45B

            Hier sticht dann aber auch ein kleines Manko des P-45B heraus: Der Fußschalter. Dieser ist nämlich nicht in Klavier-Optik sondern besteht aus Kunststoff und ist sehr klein. Das sorgt dafür, dass man diesen sehr vorsichtig bedienen muss, da er sonst kippelt und sich verschiebt. Ohne Schuhe ist das bedienen mit etwas Übung noch möglich, aber mit Schuhen kippelt der Schalter unkontrolliert umher.

            Deshalb empfehlen wir den Fußschalter später (oder sofort) durch ein vernünftiges Piano-Pedal auszutauschen.

            Hinweis: Das Yamaha P-45B besitzt übrigens nur einen Anschluss für das Sustain-Pedal. Wer unbedingt gerne auch die anderen beiden Pedale nutzen möchte, hat mit dem Yamaha P-125B die Möglichkeit eine Pedal-Einheit anzuschließen. 

            Die Anschlüsse dieses Digitalpianos sind auch eher übersichtlich gehalten. Es besitzt einen USB-to-Host-Anschluss sowie einen Kopfhörer Anschluss und den Anschluss für das Sustain-Pedal. Hier wäre ein zusätzlicher Audioausgang schön gewesen.

            Die Lautsprecher des E-Pianos schalten sich übrigens automatisch stumm, sobald ein Kopfhörer angeschlossen ist.

            Durch den USB-to-Host-Anschluss (anstelle eines MIDI-Anschlusses) fällt der Kauf eines guten Midi-Kabels weg und es kann ein herkömmliches USB-Kabel (A-Stecker auf B-Stecker) für Aufnahmen genutzt werden, was uns sehr gut gefallen hat.

            Der Kopfhörer Ausgang ist ein 6,35mm Klinken-Anschluss (wie eigentlich üblich in der Musikproduktion). Wer also seine Kopfhörer anschließen möchte, braucht vermutlich noch einen Adapter (6,35mm auf 3,5mm).

            Preis/Leistung

            Wertung: 10.0 / 10

            Das Preis-/Leistungs-Verhältnis des P-45B ist tatsächlich kaum schlagbar. Es besitzt eine sehr gute Tastatur mit realistischem Anschlag und einen sehr guten GrandPiano-Klang – und genau darauf kommt es bei einem Digitalpiano hauptsächlich an. Als Bonus bietet es noch ausreichend Stimmen und Effekte sowie einen USB-to-Host Anschluss.

            Dadurch, dass auf viele Spielereien, Funktionen und Displays verzichtet wird, kann es zu einem mehr als attraktiven Preis angeboten werden.

            Fazit

            Fazit Yamaha P-45B Digital Piano

            Yamaha P-35B Fazit: Positiv

            Für Einsteiger: Sehr empfehlenswert

            Für Fortgeschrittene: empfehlenswert

            Das Yamaha P-45B Digital Piano hat uns mit seinem schlichten Klavier-Design, der realistischen Tastatur und dem guten Klavier-Klang überzeugt. Zudem besitzt es bereits eine Polyphonie von 64 und eine verbesserte Sound-Engine.

            Unserer Meinung nach eignet es sich hervorragend für Anfänger. Aber auch fortgeschrittenere Pianisten, die nicht zuviel ausgeben möchten, werden mit diesem E-Piano ihre Freude haben. Das Spielgefühl ist sicher nicht ganz wie an einem echten Klavier, kommt diesem aber recht nahe, wiegt auch nicht soviel, ist mobil und um einiges günstiger.

            Wer allerdings auf der Suche nach möglichst vielen Stimmen und Effekten ist, ist mit dem P-45B wohl falsch beraten. Es ist absichtlich schlicht gehalten, um einem Klavier möglichst ähnlich zu sehen und den Preis entsprechend niedrig halten zu können. Die zehn Stimmen und vier Effekte sind aber vermutlich für die meisten mehr als ausreichend.


            Alternativen

            Wer auf der Suche nach einem E Piano mit mehr Funktionen ist, kann sich das Yamaha P-125B einmal genauer anschauen.

            Wer dagegen lieber ein Home Piano (also mit Gestell in Klavier-Optik) möchte, ist mit dem Yamaha YDP-144B Arius sehr gut beraten.

            Bonus: Passender Ständer

            Bonus: Passender Ständer für das Yamaha P-45B

            yamaha l-85 ständer für digital pianos

            Passender Unterstand aus Holz für das P-45B: Yamaha L-85

            Das Yamaha P-45B wird ohne Ständer geliefert. Es kann aber ein Unterstand aus Holz (Yamaha L-85) dazugekauft werden, wodurch das Piano einen sehr sicheren und stabilen Stand erhält, da es von unten mit Schrauben fixiert wird. Das Piano fügt sich perfekt in den Ständer ein und erhält so eine schöne Wohnzimmer-Optik.

            Hinweis: Obwohl es nicht in der Artikelbeschreibung steht, passt der Ständer auch genauso für das P-45B – wir haben es im Test ausprobiert.

            könig & meyer keyboardständer für das p-35b

            Die Gummiauflagen bei diesem Keyboardständer lassen sich verschieben, wodurch das P-45B sicher steht.

            Wer es lieber etwas mobiler haben möchte, sollte bei einem Keyboardständer darauf achten, dass er eine Tiefe von 25cm besitzt – und nicht mehr – oder einen Ständer nimmt, wo sich die Gummiauflagen verschieben lassen! Bei tieferen Keyboardständern liegt das Piano nämlich nicht auf den Gummiauflagen auf wodurch es sehr instabil auf der Ablage liegt.

            Ein Beispiel wäre hier der König & Meyer Keyboardständer (siehe links), der sich bei uns im Test bewährt hat, da sich dort die Gummiauflagen verschieben lassen und das Piano dadurch einen sicheren Stand erhält.

            Kommentare sind geschlossen